Logo_RCDS-TUM

Hochschulpolitik aktiv gestalten

RCDS: Campusuniversität mit Wohnraum in Garching schaffen!

München, der 03.04.2017.

Der RCDS-TUM setzt sich für den Bau von Wohnheimen in Garching ein, um das Forschungszentrum zu einer Campusuniversität nach anglo-amerikanischem Vorbild auszubauen.

Weiterlesen: RCDS: Campusuniversität mit Wohnraum in Garching schaffen!

RCDS fordert Semesterticket für die erste Klasse

München, der 01.04.2017.

Die Etablierung des Semestertickets auf fünf Jahre stärkt den Universitätsstandort München und ist ein wegweisender Schritt Richtung Zukunft. Um nun den Anforderungen einer Elite-Universität gerecht zu werden, muss das Ticketangebot entsprechend erweitert werden. Ein optionales Aufpreisticket zum Semesterticket, das die Nutzung der ersten Klasse im Nahverkehr ermöglicht, wäre hierfür der Anfang.

Weiterlesen: RCDS fordert Semesterticket für die erste Klasse

Befreiung studentischer und wissenschaftlicher Hilfskräfte von der Dokumentationspflicht des Mindestlohngesetzes

Berlin, der 09.10.2016.

Auf der diesjährigen Bundesdelegiertenversammlung hat der RCDS einen Antrag zu Erleichterung bürokratischer Auflagen für Studenten im Mindestlohn durchgesetzt.

Weiterlesen: Befreiung studentischer und wissenschaftlicher Hilfskräfte von der Dokumentationspflicht des...

Wechsel im Vorstand des RCDS-TUM für 2017

München, der 11.01.2017

Auf unser gestrigen Mitgliederversammlung wurde Sylvia Ermer zur neuen Vorsitzenden des RCDS-TUM gewählt. Ihr stehen Christoph Haderer, Corinna Holetschek und Nora Weiner als Stellvertreter zur Seite, für die Finanzen ist Alexander Heiß zuständig, Schriftführer ist Matthias Lederle. Wir bedanken uns bei unserem ehemaligen Vorsitzenden, Maximilian Schüle, den Stellvertretern Sebastian Schober und Maximilian Fürst, sowie dem Finanzvorstand, Roman Haas, für deren Arbeit in den vergangenen zwei bis vier Jahren, die jeweils nicht mehr antraten.

Weiterlesen: Wechsel im Vorstand des RCDS-TUM für 2017

Erklärung des Vorsitzenden zur Pressemitteilung vom 28.09.2016

München, der 30.09.2016.

Passagen der Pressemitteilung vom 28.09.2016 scheinen den Eindruck erweckt zu haben, als ob lediglich unser Gespräch zum Durchbruch in der Fortführung des Semestertickets geführt hätte. Das war nicht die Intention und es tut uns leid, wenn wir diejenigen verärgert haben, die sich dadurch verleugnet fühlen. Wir bedanken uns bei dem AK Mobilität für die Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit. Selbstverständlich wissen wir es zu schätzen, wenn der AK Mobilität in vielen Verhandlungen für die Weiterführung des Semestertickets gekämpft habt, weshalb wir im Rahmen unserer Möglichkeiten diesen unterstützt haben und diesen auch weiterhin unterstützen wollen.

Weiterlesen: Erklärung des Vorsitzenden zur Pressemitteilung vom 28.09.2016

Dank RCDS - Münchner Semesterticket bleibt langfristig erhalten

München, der 28.09.2016. Dank Intervention seitens des RCDS im Stadtrat liegt ein Vorschlag vom MVV für ein langfristiges Semesterticket vor, dass nun die Studenten bei einer Urwahl bestätigen können

Der RCDS-TUM begrüßt das Angebot des MVV, ein Semesterticket mit einem Sockelbetrag von 66,50€ und einem Aufpreisticket, der IsarCardSemester, für 193€ anzubieten. Nur durch die Intervention aller Münchner RCDS-Vorsitzenden und des Landesvorsitzenden konnte der Stadtrat mit den notwendigen Informationen versorgt und eine Entscheidung zu Gunsten des Semestertickets herbeigeführt werden. Die Kernforderung des RCDS ist erfüllt, den Solidarbeitrag bei unter 71€ zu belassen, wie es in Gesprächen gefordert worden ist.

Weiterlesen: Dank RCDS - Münchner Semesterticket bleibt erhalten

Hochautomatisiertes Fahren - RCDS-TUM unterstützt JU Garching

München, der 25.06.2016.

Deutschland ist bekannt für seine Autos, damit wir in Zukunft nicht den Anschluss verlieren, müssen wir unsere Technologie kontinuierlich weiter entwickeln, so auch im Feld des automatisierten Fahrens. Wir sehen keinen anderen Standort so prädestiniert hierfür wie Garching, wo die Fakultät für Maschinenwesen der TUM angesiedelt ist, die Kooperationen zu führenden bayerischen Automobilherstellern unterhält, ein Musterbeispiel für praxisrelevante Forschung. Zudem ist die Infrastruktur Garchings perfekt für Testläufe autonomes Fahren, da ein direkter Autobahnanschluss zur A9 besteht, die als Teststrecke für automatisierte Fahrten freigegeben ist. Daher unterstützen wir die JU Garching bei der Ansiedelung des „German Innovation Lab" (GIL) am Standort Garching.

Weiterlesen: Hochautomatisiertes Fahren - RCDS-TUM unterstützt JU Garching

Semesterticket langfristig und sozialverträglich etablieren

München, der 20.05.2016.

Seit fast drei Jahren gibt es das Semesterticket in München – ein Erfolgsmodell, das es in ähnlicher Form zu erhalten gilt. Der aktuell angenommene Vorschlag für die provisorische Weiterführung im Wintersemester liegt bereits über der Grenze des für Münchner Studenten zahlbaren. Dass darüber hinaus eine weitere Erhöhung ab nächstem Sommersemester ins Auge gefasst wird, ist untragbar. „Wir sind besorgt, dass ein verteuertes Semesterticket bei einer Urabstimmung von den Studenten, die in der Innenstadt studieren, abgelehnt wird", so Maximilian Schüle, Vorsitzender des RCDS-TU München. „Das wäre für den Studienstandort München ein klarer Nachteil." Ein langfristig preisstabiles Semesterticket ist aufgrund der allgemein positiven Resonanz endgültig zu etablieren.

Weiterlesen: Semesterticket langfristig und sozialverträglich etablieren

Anbindung hochtechnologisierter Hochschulen mittels ihnen adäquater Verkehrsmittel an internationale Drehkreuze

München, der 01.04.2016.

Der erstklassige Forschungsstandort Bayern benötigt erstklassige Universitäten, diese benötigen wiederum erstklassige Forscher von internationalem Rang. Damit diese leichter Einladungen an bayerische Hochschulen folgen, muss das Komplettpaket stimmen. Eine provinziale Anreisemöglichkeit kann ein verschreckendes Detail sein, das internationale Gäste von einem Besuch absehen lässt, obwohl die Reputation und Forschung der Hochschule international anerkannt ist. Daher muss eine schnelle Anreise von Forschern aus aller Welt gewährleistet sein, am besten durch die Anbindung der Hochschulen an internationale Drehkreuze.

 

Weiterlesen: Anbindung hochtechnologisierter Hochschulen